ENDLICHER – Wortgef(l)echte | 18.9.-13.11.21

Die spezifische Situation im kleinen „Kulturquartier“ in Kirchberg am Wagram mit der Galerie AugenBlick und dem angrenzenden Gebäude der ehemaligen Erziehungsanstalt („Gefängnis“) bildet einen perfekten  Schauplatz für die Wortkunstwerke von Michael Endlicher.

Der in Wien lebende Künstler hat im erweiterten Genre ‚Word Art‘ eine ganze Reihe ausgezeichneter Arbeiten vorgelegt, die in einer umfangreichen Personale in Kirchberg gezeigt werden. Seine Werke realisiert er als Malereien, als ortsspezifische Installationen, als Skulpturen und Objekte. Hinzu kommen Performances, in denen er wortreich seine ungewöhnlichen Litaneien in Szene setzt. Als Videokünstler schafft er teils verwirrende, kontemplative und immer Einsichten eröffnende Medienkunstwerke.

Lebensentwürfe und Bruchlinien menschlicher Lebensart treiben Michael Endlicher zu immer tiefer werdenden Reflexionen, gleichzeitig zeichnen seine künstlerischen Arbeiten die Entwicklung hin zu immer größerer Präzision aus.

Wie relevant seine Art, die Dinge zu sehen und ihnen wortreich zur Gestalt zu verhelfen ist, sieht man an seiner dichten Präsenz bei Einzel- und Gruppenausstellungen ebenso wie an Auftragswerken, die sich in einer Reihe von renommierten Sammlungen befinden.

Die Ausstellung im Herbst 2021 gehört zu den vorbereitenden Maßnahmen für eine große Arbeit Endlichers im öffentlichen Raum in Kirchberg am Wagram. Deren Realisierung und Eröffnung ist für Sommer 2022 geplant. Auch damit wird er sich speziell auf den Austragungsort und Aufstellungsort beziehen und damit an die Projekte des Kirchberger Kunstvereins aus den vergangenen Jahren anknüpfen.


Bild: Michael Endlicher | sign #33, Graphit, Kreide, Acryl/Lwd., 100×80 cm, 2021

„Mit Michael Endlichers WORTGEF(L)ECHTEN zeigen wir, wie das Spektrum künstlerischer Möglichkeiten einerseits homogen zu sein vermag und andererseits vielfältig menschliche Lebensbereiche berühren kann,“ freut sich Kurator Wolfgang Giegler auf dieses neue Projekt im Kirchberger „Kulturquartier“.

Mehr zum Künstler: www.endlicher.at

Zur Einladung